Die Vorteile von Angst am Arbeitsplatz

Kann ein geringes Maß an Angst tatsächlich eine gute Sache sein?

Am Arbeitsplatz ist kein Platz für Angst. Zustimmen oder nicht zustimmen?

Aus neurowissenschaftlicher Sicht kann Angst bei der Arbeit sogar etwas GUTES für Sie sein. Ich spreche allerdings nicht von einem giftigen Chef oder lähmenden Mengen an Stress. Ich spreche davon, *einfach* überfordert zu sein. 

Entgegen der landläufigen Meinung erzielen Sie Ihre beste Leistung nicht, wenn Ihre Fähigkeiten auf eine Herausforderung abgestimmt sind. Es passiert, wenn die Herausforderung ein kleines bisschen zu groß für Sie ist.

Und warum?

Denn dann schüttet Ihr Gehirn Noradrenalin aus, das als Weckruf dient und Ihr Gehirn zu Höchstleistungen anspornt. Finden Sie jedoch Ihren "Angst-Sweetspot". Ein wenig Angst ist sehr hilfreich, um in den Flow zu kommen, aber zu viel kann zu Burnout führen. 

In meinem kurzen Video unten erfahren Sie mehr über das Element 𝐅𝐞𝐚𝐫 in der Gleichung 𝐅𝐮𝐧 + 𝐅𝐞𝐚𝐫 + 𝐅𝐨𝐜𝐮𝐬 = 𝐅𝐋𝐎𝐖.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden